Weitere Seiten: 1 2

Weisheitszähne

In einigen Fällen ist der Platzmangel für die Weisheitszähne so groß, dass diese nicht durchbrechen können. Dann sollten die Weisheitszähne durch den Oralchirurgen oder Zahnarzt entfernt werden. Dies geschieht nur in seltenen Ausnahmen vor dem 15. Lebensjahr.

In anderen Fällen, insbesondere, wenn die übrigen Backenzähne bereits große Füllungen aufweisen, können Weisheitszähne für eine spätere Versorgung, z.B. mit Brücken, nützlich werden. Dann sollten diese möglichst belassen werden.

Die Weisheitszähne werden landläufig oft als Ursache für den häufig auftretenden Engstand der Unterkieferfrontzähne mit Anfang des zweiten Lebensjahrzehnts angesehen. Dieses Phänomen wird wissenschaftlich stark diskutiert und ist sehr umstritten.

Eines steht fest: Die Entfernung der Weisheitszähne führt nicht zur Reduzierung oder gar zur Auflösung eines bereits entstandenen Engstands! Dieser kann nur durch eine kieferorthopädische Therapie behoben werden. Ein Retainer beispielsweise beugt einem Engstand effektiv vor.

zurück

Dr. med. dent. Florian Weber, M.A. Kieferorthopäde in Hamburg Blankenese
Dr. med. dent. Florian Weber, M.A. Kieferorthopäde in Hamburg Blankenese

Godeffroystraße 31
22587 HH-Blankenese

Telefon (040) 86 86 36